Wortmarke der Ruhr-Universität Bochum

Fileservice / Netzlaufwerke

IT.SERVICES bietet für Einrichtungen der Ruhr-Universität einen speziellen Fileservice an. Teilnehmende Einrichtungen erhalten einen eigenen Speicherbereich in gewünschter Größe. Der Speicherbereich liegt auf einem zentralen, hochverfügbaren Speichersystem bei IT.SERVICES. Benutzer können ihre Daten auf dem Speicherbereich ablegen und nach Wunsch gemeinsam bearbeiten. Die Verfügbarkeit der Nutzerdaten ist durch Snapshots gesichert. Zusätzlich werden Backups zum Disaster Recovery im zentralen Backupsystem der UARuhr in Essen gesichert.

Hinweis: Zugriffsprobleme bei Nutzung von Windows 8
Windows 8 erzeugt eine Fehlermeldung beim Versuch, sich mit einem Fileshare zu verbinden ("Unerwarteter Netzwerkfehler"). Microsoft empfiehlt folgenden Workaround (KB 2686098):
Die Powershell (unbedingt mit Administrator-Rechten) starten und folgenden Befehl (in einer Zeile) eingeben:
Set-ItemProperty -Path "HKLM:\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\LanmanWorkstation\Parameters" RequireSecureNegotiate -Value 0 -Force

Vorteile des Fileservice

Der Fileservice ist besonders geeignet für Einrichtungen, deren Mitarbeiter auf einem gemeinsamen Speicherbereich arbeiten wollen, ohne in eigene Infrastruktur oder administratives Personal investieren zu müssen. Die Vergabe von Nutzungsberechtigungen für MitarbeiterInnen oder Studierende ist ohne tiefer gehende IT-Kenntnisse möglich.
Der Fileservice bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • kostengünstige und bequeme Alternative zum eigenen Fileserver
  • hochverfügbare und sichere Aufstellung im klimatisierten Maschinensaal
  • Strom, Klima und Aufstellungsort inklusive
  • Vermeidung von wartungsaufwändigen eigenen Softwareinstallationen
  • automatische Datensicherungen über Snapshots und Backups
  • einfache Administration der Nutzer per Webinterface
  • Vergabe feingranularer Berechtigungen für Nutzer
  • einfache Nutzung des Speicherbereichs als Netzlaufwerk
  • einfache Wiederherstellung alter Dateiversionen aus Snapshots

Voraussetzungen für die Nutzung des Fileservice

Jedem Speicherbereich ist eine Benutzergruppe der zentralen Benutzerdatenbank (sog. LDAP-Gruppe) zugeordnet, die von einem zu benennenden Ansprechpartner zu verwalten ist. Dieser Ansprechpartner - wie auch alle anderen Nutzer des Fileservice - müssen in der zentralen Benutzerverwaltung RUBiKS eingetragen sein und eine LoginID besitzen.
Der Zugriff auf ein Fileshare ist aus dem Hochschulrechnernetz der Ruhr-Universität möglich. Die Nutzung von Rechnern außerhalb des RUB-Netzes (z.B. von zu Hause aus) oder aus dem RUB-WLAN ist nur über eine VPN-Verbindung ins RUB-Netz möglich.
Bitte unterzeichnen Sie die Vereinbarung zur Einrichtung eines Datenspeichers (PDF) und senden diese an its-helpdesk@rub.de.

Kosten

Die Kosten der Hardware-Beschaffung, Wartung und Infrastruktur werden nicht aus zentralen Mitteln bereitgestellt, sondern müssen auf die Nutzer des Systems umgelegt werden. Die laufenden Kosten sind abhängig vom reservierten Speicherplatz. Bei Bereitstellung des Datenspeichers ist eine einmalige Einrichtungsgebühr zu entrichten.

Support
Wenn Sie Support wünschen, kontaktieren wir Sie vorab, um den Umfang zu besprechen. Der Support kann eine Beratung zur Strukturierung, Einrichtung und Benutzung des Fileservices beinhalten und wird je nach Aufwand berechnet.

Datenspeicher/ Filespace
(RUB intern)

GB

Preise [Euro]

Einmalige Einrichtungsgebühr

50,00 €

Option 1
Netzwerkspeicher inkl. Snapshots und Notfallbackup zum UARuhr-Backupdienst (Mindestabnahme: 25 GB)

1,00

0,05 €/Monat

Option 2
Netzwerkspeicher inkl. Snapshots, kein Notfallbackup (Mindestabnahme: 25 GB)

1,00

0,02 €/Monat

Option 3
Netzwerkspeicher, keine Snapshots, kein Notfallbackup (Mindestabnahme: 100 GB)

1,00

0,01 €/Monat

Support

40,00 €/Stunde


Die Abrechnung des Datenspeichers erfolgt monatlich. Der Auftraggeber erhält jeweils eine Umbuchungsmitteilung über das gebuchte Datenspeicher-Kontingent. Mit der Einrichtungsgebühr und den monatlichen Kosten werden folgende Leistungen abgegolten:
  • Bereitstellung des beantragten Speicherplatzes
  • Einrichtung einer Nutzergruppe mit den erforderlichen Zugriffsberechtigungen
  • Bereitstellung eines Webinterfaces für die Verwaltung der Nutzergruppe
  • Snapshot-Fähigkeit zur Speicherung mehrerer Dateiversionen
  • Restauration alter Dateiversionen durch Nutzer

Netzlaufwerke für die Verwaltung

Für die Universitätsverwaltung stellen wir standardmäßig ein Netzlaufwerk pro Organisationseinheit bereit. Jeder Mitarbeiter, für den ein Benutzerkonto für die Universitätsverwaltung beantragt wird, erhält Zugriff auf sein persönliches Mitarbeiterverzeichnis auf dem Netzlaufwerk seiner Organisationseinheit. Die Standardlaufwerke einer Organisationseinheit werden beim Start eines Arbeitsplatzrechners automatisch eingebunden.

Organisationsübergreifende Zusammenarbeit

Für organisationsübergreifende Zusammenarbeit, z.B. in Projektgruppen, bieten wir weitere Laufwerke oder andere Lösungen für einen gemeinsamen Zugriff auf einen Datenbestand an. Wenden Sie sich bei Bedarf an unseren Helpdesk.

Aktualisierung von Netzlaufwerken

Zieht ein Standardlaufwerk einer Organisationseinheit um, wird der Pfad zum neuen Laufwerk auf jedem Arbeitsplatzrechner automatisch aktualisiert. Laufwerke, die z.B. im Rahmen einer Projektarbeit genutzt werden, müssen nach einem Laufwerk-Umzug manuell getrennt und neu verbunden werden. Über einen Laufwerk-Umzug werden alle betroffenen Mitarbeiter von uns informiert. Wie Sie ein Laufwerk neu verknüpfen, beschreiben wir im folgenden ShortGuide:

Feedback